Gesang im Landkreis Elbe-Elster

Seit ca. 20 Jahren, im Zuge der Kulturentwicklungsplanung des Landes Brandenburg, bemüht sich der Landkreis Elbe-Elster (über  sein Kulturamt) um die Etablierung von ausgewählten kulturellen Schwerpunktthemen, die unseren Landkreis von anderen unterscheidbar machen und Impulse für den Kulturtourismus setzen sollen. Diese vier kulturellen Schwerpunkte sind Themen, die in der Historie dieser Region verankert und der Lebensweise ihrer Bewohner nahsind. Eines der Themen ist der „Gesang“.

Die Stadt Finsterwalde führt den Titel Sängerstadt. Ausgangspunkt all dessen ist das Lied „Wir sind die Sänger von Finsterwalde“ (1899). Dessen Geschichte sowie die Entwicklung der Sanges- und Chorgeschichte in Deutschland vom Minnesang bis zur Gegenwart sind im Kreismuseum Finsterwalde in einer Dauerausstellung erfahrbar. Der historische Hintergrund des Genres wird in der Ausstellung durch viele Klangbeispiele und Sachzeugen untermalt.

Im Alltag der Menschen spielt der Chorgesang eine nicht unbedeutende Rolle. Im Landkreis ist die Anzahl der Chormitglieder ins Verhältnis gesetzt zur Einwohnerzahl im Land Brandenburg am höchsten. 

Höchsten Ansprüchen deutschlandweit genügt die Gesangsausbildung im Jazz-Pop-Bereich an der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“. Von den gut 30 jährlich  immatrikulierten Gesangsstudenten auf diesem Gebiet in Deutschland ist fast regelmäßig ein Schüler aus unserer Region dabei.

Diese gute Arbeit der Musikschule bildet das Fundament, dass man seit 2002 im zweijährigen Rhythmus den Wettbewerb um den „Finsterwalder Sänger“ im Jazz- und Popgesang durchführen kann.

Eine Veranstaltung der Sparkassenstiftung
„Zukunft Elbe-Elster-Land“ in Zusammenarbeit mit
dem Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster und
der Sängerstadt Finsterwalde.
Sparkassenstiftung Zukunft Elbe-Elster-Land Sängerstadt Finsterwalde Logo Landkreis Elbe Elster